Rundbrief: Neue Wege

“Der Mensch plant seinen Weg, aber der Herr lenkt seine Schritte.”
Sprüche 16:9

Liebe Freunde!

Wir haben viele Ideen im Kopf, einen starken Wunsch im Herzen, aber die Umstände ergaben, dass wir immer noch hier sind. Leider mussten wir unsere bisherigen Pläne aus mehreren Gründen ändern, was uns dazu veranlasste, uns neu zu orientieren und nach anderen Möglichkeiten zu suchen. Manchmal dauert es eben länger bis man das Richtige findet.

Christoph arbeitet seit Ende der Ausbildung als IT-Techniker und besuchte seither einige Trainings in einer Missionsflugschule in den Niederlanden. In dieser Zeit kamen wir in Kontakt mit einer amerikanischen Organisation welche uns sehr angesprochen hat. Um unseren Weg in diese Richtung weitergehen zu können, sind nun noch einige Vorbereitungen notwendig. Deshalb werden wir von Juli bis November 2018 in die USA gehen. Dort wird Christoph amerikanische Fluglizenzen machen damit er auch dort registrierte Flugzeuge fliegen darf. In diesem Zuge wird er auch noch Flugstunden aufbauen um Erfahrung zu sammeln.

Am 31.Dezember 2017 durften wir voll Freude unseren zufriedenen Sonnenschein, Elise Kristin begrüßen. Nina ist bei unseren Kindern zuhause und ist sehr bemüht sie liebevoll und im Glauben zu erziehen. Unsere 3 großen Jungs sind jeden Tag sehr viel draußen unterwegs und genießen ihre Kindheit.

Unser Ziel ist immer noch dasselbe, als Missionare in einem armen Land Menschen zu helfen und ihnen Gottes Liebe und seine rettende Botschaft weiter zu geben. Im Vertrauen wollen wir uns auf diesen Glaubensschritt einlassen.

Wir sind für jedes Gebet und Unterstützung dankbar.

Liebe Grüße,

Eure Familie Hochenburger

    • Jech am 28. Juni 2018 um 2:44

    Antworten

    Er hat seinen Engeln befohlen, dass sie dich behüten werden auf allen deinen Wegen. (Psalm 91, 11)

    »Auch unterwegs kann ich mit deinem Schutz rechnen. Das tut mir gut.«

    • Jech am 28. Juni 2018 um 2:42

    Antworten

    Ich stehe dir bei und behüte dich, wo du auch hingehst. (1. Mose 28, 15

    »Danke, Herr, dass ich an jedem Ort mit deinem Schutz rechnen kann. Du bist bei mir.«

    • Jech am 24. Juni 2018 um 22:09

    Antworten

    Die elf Jünger aber gingen nach Galiläa auf den Berg, wohin Jesus sie bestellt hatte. Und als sie ihn sahen, warfen sie sich anbetend vor ihm nieder; etliche aber zweifelten. Und Jesus trat herzu, redete mit ihnen und sprach:

    Mir ist gegeben alle Macht im Himmel und auf Erden.

    So geht nun hin und macht zu Jüngern alle Völker, und tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehrt sie alles halten, was ich euch befohlen habe.

    Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an das Ende der Weltzeit! Amen.

    • Jech am 24. Juni 2018 um 21:57

    Antworten

    Ich habe im Wycliff – Magazin einen guten Beitrag gelesen, ein kleiner Ausschnitt daraus.

    Eine große Veränderung steht bevor. Von einer sicheren Anstellung mit fixem Gehalt hin zu einer scheinbar unsicheren Abhängigkeit von Spenden.
    Doch wenn man Gott als den eigentlichen Auftraggeber oder Arbeitgeber sieht, ist man nicht von menschlichen Spenden abhängig sondern von Gottes Zusagen.

    Bei Gott gibt es keine Insolvenz.

    Ich bin jung gewesen und alt geworden und habe noch nie den Gerechten verlassen gesehen und seine Kinder um Brot betteln.
    Psalm 37/25
    Was für eine wunderbare Zusage

    Gottes Segen Euch Allen

    • Lisa am 17. Juni 2018 um 19:55

    Antworten

    “Ich habe den Herrn allezeit vor Augen; weil er mir zur Rechten ist, werde ich nicht straucheln.”
    Psalm 16,8

    Ich denke im Gebet an euch!!

    • Daniela Regez am 13. Juni 2018 um 17:48

    Antworten

    Chrisi und Nina, es ist so inspirierend, dass ihr dem Ruf Jesu folgt. Ich bete für euch. In zwei Wochen ist es schon soweit! Vergesst nie: Der, der euch ruft, ist treu. Er ist bei euch alle Tage. Und er liebt euch mit ewiger Liebe. eure Dani

    • Jech am 8. Juni 2018 um 12:07

    Antworten

    Jeremia 32/27
    Siehe, ich, der HERR, bin der Gott allen Fleisches, sollte mir etwas unmöglich sein?

    Gottes Segen für eure Reise

    • Jech am 10. Mai 2018 um 21:47

    Antworten

    2.Chroniker 16/9
    Der Herr behält die ganze Erde im Auge, damit er denen beistehen kann, die ihm mit ungeteiltem Herzen vertrauen.

    Gottes reichen Segen euch

    Christoph, Nina, Tobias, Elia, Aaron Philipp und Elise Kristin

    • Jech am 10. Mai 2018 um 21:32

    Antworten

    1.Petrus 2,9:
    “Ihr aber seid ein von Gott auserwähltes Volk, seine königlichen Priester, ihr gehört ganz zu ihm und seid sein Eigentum. Deshalb sollt ihr die großen Taten Gottes verkünden, der euch aus der Finsternis befreit und in sein wunderbares Licht geführt hat.”

    Gottes Segen

    • Jech am 10. Mai 2018 um 13:57

    Antworten

    Apg 20/24
    Aber ich achte mein Leben nicht der Rede wert, wenn ich nur meinen Lauf vollende und das Amt ausrichte, das ich von dem Herrn Jesus empfangen habe, zu bezeugen das Evangelium von der Gnade Gottes.

    • Stefan Höfler am 10. April 2018 um 10:27

    Antworten

    Danke dass ihr uns auf dem Laufenden haltet. Liebe Grüße und Gottes Segen!

    • Peter am 10. April 2018 um 9:38

    Antworten

    Gott segne euch !!

    • Josef Gruber am 9. April 2018 um 11:13

    Antworten

    Schön, dass ihr euch auch durch Schwierigkeiten nicht vom Weg abbringen lasst – wollen auch weiter für euch beten!

    Liebe Grüße
    Pepi

    • Lucas Goncalves am 9. April 2018 um 8:31

    Antworten

    Wir beten fest für euch und schätzen euch sehr 😉

    LG
    Lucas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code