Links überspringen

Burlington

„Was vor dir liegt wird niemals größer sein als Gott, der hinter dir steht!“

Liebe Freunde!

Wie wahr ist dieses Zitat! Vor einem Jahr sind wir wiedermal vor einem riesigen, scheinbar unüberwindbaren Berg an Herausforderungen gestanden und nun konnten wir diesen hinter uns lassen. Praise the Lord!

Ende August 2019 konnte Christoph die Flugzeugmechanikerausbildung in Ionia, Michigan erfolgreich abschließen und ist nun zertifizierter airframe und powerplant Mechaniker. Nach dem Abschied von einigen lieb gewonnenen Freunden, machten wir uns auf den Weg zu unserem nächsten Ziel – Burlington, North Carolina. Die 14 stündige Autoreise war anstrengend, aber am Abend kamen wir sicher in unserer Unterkunft an. In den folgenden Tagen hieß es wieder, neben unseren 4 Energiebündeln, eine gemütliche Bleibe zu schaffen. Unsere Unterkunft ist Teil von Siloam. Diese Organisation hat sich zum Ziel gesetzt Missionaren zu günstigen Konditionen, für Kurzzeit Aufenthalte ein Zuhause zur Verfügung zu stellen.

Unsere Missionsgesellschaft MAG – missionary air group hat ihren Hauptsitz in Burlington. Hier wird Christoph im letzen Trainingsabschnitt im Flugzeughangar mitarbeiten um Mechaniker Erfahrung zu sammeln und zusätzliches Flugtraining zu erhalten. MAG ist momentan dabei ein neues Projekt in Mittelamerika aufzubauen. Der Bau einer neuen Landebahn, eines Flugzeughangars und die Renovierung von bestehenden Missionarsunterkünften. Von diesem Stützpunkt aus sollen abgelegene Gebiete in Honduras über den Luftweg mit medizinischer Hilfe und anderen notwendigen Dingen versorgt und mit dem Evangelium erreicht werden.

Unseren Kindern geht es gut: Tobias genießt erstmals das Spielen mit anderen Missionarskindern im Wald ohne Mama, Elia baut an seinen geliebten Lego Sets herum, Aaron geht es am besten wenn er ganz nahe bei Mama ist und Elise hat aufgeschlagene Knie und hält gut mit ihren wilden Brüdern mit.
Nina hält zu Hause alles in Ordnung, gibt ihr Bestes unsere Kinder gut zu erziehen und zu beschulen und kann zwischendurch immer wiedermal eine Tasse Kaffee und ein gutes Buch genießen.

Da unsere Vorbereitung und spätere Arbeit ausschließlich durch eigene Mittel und Spenden getragen werden, würden wir uns freuen, wenn auch du uns unterstützen würdest und unsere Arbeit dadurch möglich machst. Gleichzeitig möchten wir uns herzlich für alle Ermutigungen, Gebete und Gaben bedanken, ohne euch könnten wir das nicht machen.


Familie Hochenburger

Einen Kommentar hinterlassen

Name*

Webseite

Kommentar

  1. Liebe Hochis!
    Wir freuen uns schon auf euren Besuch u. sind gespannt, was ihr uns erzählen bzw. wie ihr uns erbauen werdet! Werdet schnell alle noch gesund u. kommt dann gut “Zuhause” – ich meinte bei uns an!😉
    Liebe Grüße, bis bald!
    Pepi u. Lisi

  2. War gestern bei Persts, haben an Euch gedacht. Blessings, David